Ausgabe 12/2018: Kontaktstudium Coaching und Beratung: Die Persönlichkeit stark machen. Das haltungsbasierte Angebot ist einzigartig im deutschsprachigen Raum

So viel scheint sicher: CB17 ist etwas ganz Besonderes. Nicht nur, weil es sich beim Jahrgang 2017 des Kontaktstudiums Coaching und Beratung an der Akademie für wissenschaftliche Weiterbildung in Freiburg um den zehnten seiner Art seit Einführung des Kurses handelt. Auch die Vielfalt der beruflichen Erfahrungen der zwölf Teilnehmerinnen und Teilnehmer zeigt, wohin

Von |2021-09-24T11:32:18+02:0024. Dezember 2018|Artikel, Kontaktstudium|0 Kommentare

Ausgabe 4/2015: Im Zuge des Sabbatical Mentoring Programms des Instituts hier die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema Auszeit.

Im Institut Dr. Röckelein bieten wir seit geraumer Zeit ein so genanntes Sabbatical Mentoring Programm an für Menschen, die eine Auszeit planen, sich in einer solchen befinden oder sie bereits hinter sich haben. Die häufigsten Fragen, die im Hinblick auf ein Sabbatical immer wieder auftauchen, haben wir hier als Service und zu Ihrer Orientierung

Von |2021-09-24T10:34:20+02:0023. April 2015|Artikel|0 Kommentare

Ausgabe 11/2013: Christoph Röckelein im Interview zum Handbuch der Persönlichkeitsdidaktik, die Philosophie dahinter und die Suche nach sich selbst.

Warum ein Handbuch der Persönlichkeitsdidaktik?  Weil es an der Zeit ist, die Aktivitäten, die in den letzten Jahren rund um die Pedaktik passiert sind, zu bündeln. Das Institut wurde gegründet, um die Pedaktik weiterzuentwickeln und anzuwenden. Jetzt soll seine Arbeit dokumentiert werden. Da bin ich noch stark dem Ethos meines Mentors Professor Xaver

Von |2021-09-24T10:33:52+02:001. November 2013|Artikel|0 Kommentare

Ausgabe 7/2013 – Christoph Röckelein im Gespräch über die Gründung des Instituts und wie Coaching wirkt.

Warum gründet man ein eigenes Institut? Der erste Grund war schlicht und ergreifend der, dass ich dazu aufgefordert wurde, diesen Ansatz der Pedaktik weiter zu erforschen und Anwendungskonzepte zu entwickeln. Mein Doktorvater Professor Xaver Fiederle war derjenige. Am Ende meiner Forschungstätigkeit bei ihm an der Pädagogischen Hochschule und der Abschluss meiner Promotion, nachdem

Von |2021-09-24T11:08:26+02:0015. Juli 2013|Artikel|0 Kommentare

Anstehende Veranstaltungen

Nach oben