Beratung und Führung

Die Angebote des Instituts Dr. Röckelein im Bereich der Beratung zielen auf eine Unterstützung des Managements bei der Bewältigung von Führungsaufgaben und Veränderungsprozessen.

Durch spezifische Beratungskonzepte werden Führungskräfte und Manager dabei unterstützt, ihre Funktion und die Art, wie sie ihre Rolle ausfüllen, bewusster wahrzunehmen. Sie werden angehalten, ihre Haltung zu reflektieren und gegebenenfalls zu modifizieren.

Konkrete Maßnahmen könnten z. B. sein:

Lesen Sie weiter

Auch bei den Beratungskonzepten geht es zunächst also um ein Zurücktreten, Innehalten und um das Wahrnehmen von Mustern, um zu verstehen, was gegenwärtig ist und nicht nur darum, was sein soll. Jede Zielfixierung bedeutet eine Einschränkung von Potentialen und Möglichkeiten, deshalb schlägt die Pedaktik vor, aus einer Haltung der vorläufigen Absichtslosigkeit und der Offenheit für das, was alles sein könnte, Handlungen, Weichenstellungen oder Veränderungen zu planen. Die Handlungsintentionen liegen im Hier und Jetzt. Die Aufmerksamkeit wird dadurch auf das gesamte Innovationspotential gerichtet und nicht nur auf ein zukünftiges Ergebnis.

Es wird kein bestimmter Führungsstil und keine Strategie propagiert, was in der Hinsicht angebracht ist, muss von Situation zu Situation neu entschieden werden, die Pedaktik richtet vielmehr ihr Augenmerk auf die innere Haltung, die hinter jedem Führungsverhalten stehen sollte und aus der heraus jede Strategie konzipiert werden sollte.

Merkmale dieser Haltung sind Präsenz, Offenheit, geistige Klarheit, aufmerksame Gelassenheit und emotionale Stabilität.

Die haltungsorientierte Persönlichkeitsbildung versucht ihre Klienten in die Lage zu versetzen, von innen heraus verantwortungsbewusst und selbstbestimmt zu agieren, anstatt von außen determiniert zu reagieren.

Die Wirksamkeit der Beratung wird durch eine besondere Qualität der Begegnung und durch eine sensible und präsente Begleitung erreicht, was den Teilnehmern ermöglicht, zu einem besseren Verständnis ihrer selbst – ihren Deutungsmuster, Denkgewohnheiten und emotionalen Reaktionen – zu gelangen.

Beratung in diesem Sinne versteht sich als nachhaltige Unterstützung einer innovativen und wirksamen Personal- und Unternehmensentwicklung.

titel-cm-5-17

Ausgabe 05/2017: Persönlichkeitsdidaktik und Coaching
Quelle: Coaching-magazin (www.coaching-magazin.de)

Download als PDF
Agilitaet_will_gelernt_sein

Ausgabe 05/2017: Der Management-Coach Dr. Christoph Röckelein und der SAP Projektmanager Uwe Kiser berichten im Interview von ihren Erfahrungen mit agilen Lernprozessen.

Download als PDF

SICHTWEITE – FÜHRUNGSKUNST
Eine Kompetenzentwicklung zur Gestaltung von Zukunftsfähigkeit

Digitalisierung und Entwicklungen, wie das Schlagwort von der Industrie 4.0, erfordern eine Führung 4.0, die das Führen als das Gestalten von Beziehungen zwischen Menschen versteht und das menschliche Miteinander sowie die Lösung von inhaltlichen Aufgaben ineinandergreifen lässt. Auf diese Weise können personales und organisationales Lernen sich zu einem Ganzen integrieren.

Bereit machen für Führung 4.0

fuehrung401

Bereit machen für Führung 4.0

Die Wissenschaft hat es immer wieder bestätigt: die Person ist und bleibt die stärkste Intervention im Kontext von Führung und Beratung. Nicht von ungefähr kommt deshalb der Kompetenzerweiterung durch das Konzept der inneren Haltung eine immer wichtigere Rolle zu.
5

Die Person ist die stärkste Intervention

Wissen allein formt noch keine Führungskompetenz. Der Trend weg vom Verhaltenstraining mit Hilfe von Instrumenten und die Hinwendung zu Haltungskompetenzen, stellt eine Reaktion auf den Wandel der Anforderungen dar. Führung und Beratung benötigen deutlich mehr als nur die Anwendung von Methoden.
5

Wissen ist keine Kompetenz